Da es hier und da eini­ge kri­ti­sche Stimmen bezüg­lich der Sauberkeit in der Flüchtlingsunterkunft Bärenklau gab, vor allem natür­lich von Seiten der Bewohner selbst, haben eini­ge Freiwillige der Initiative WOLV zusam­men mit ca. 40 Bewohnern plus Kindern, mobi­li­siert und zum „Kehrwochenende“ auf­ge­ru­fen. Es wur­den die Besen und Wischmobs geschwun­gen, Fenster geputzt und auch rund ums Haus wur­de geharkt und gefegt, so dass nun der Frühling ein­keh­ren kann. Zusätzlich war eine tol­le Stimmung unter allen Beteiligten zu ver­zeich­nen – getreu dem Motto: „Fröhlich sein und put­zen“. Abschließend ist zu sagen, dass sich nun alle wie­der behag­li­cher füh­len, Abwechslung vom Alltag hat­ten mit einer sinn­vol­len Aufgabe und die Gemeinschaft gestärkt wur­de. Diesen Arbeitseinsatz wird es sicher­lich zukünf­tig noch öfters geben!