Ein Motiv des Spraydays

Auch der zwei­te „Sprayday“ war ein tol­ler Erfolg.

Die Flüchtlingsinitiative WOLV (Willkommen in Oberkrämer Leegebruch und Velten)  darf  mit freund­li­cher Genehmigung des Landkreises auf dem Gelände der Unterkunft in Bärenklau auf eige­ne Kosten einen Bauwagen und zwei Container auf­stel­len um frei­es WLAN zu Verfügung zu stel­len, Flüchtlinge zu infor­mie­ren und eine sehr erfolg­rei­che Fahrradwerkstatt zu betrei­ben. Dies alles wäre ohne die vie­len enga­gier­ten Aktiven inner­halb der Ini nichts mög­lich.

2016 war der ers­te Sprayday schon ein vol­ler Erfolg – die­ses Jahr gab es die Fortsetzung.
Das Leben in den Unterkünften hat wenig Höhepunkte – daher ist so ein Event immer eine will­kom­me­ne Abwechslung um die Kontakte zwi­schen den Mitgliedern der Ini und den Flüchtlingen zu ver­tie­fen, aber auch – um ein­fach Spass zu haben.
Mit Musik, Grillen und Unterstützung von Sprayprofis wur­de auch der zwei­te Container ver­schö­nert.
Gerade für die Kinder war es eine tol­le Sache unter sanf­ter Anleitung krea­tiv mit den Farben umzu­ge­hen.
Daran konn­te auch der Regen am Samstagnachmittag nichts ändern – es wur­de ein­fach am Sonntag wei­ter gefei­ert.
Der Zeitverlust war jedoch zu gross – daher wur­den wir nicht fer­tig. Das hat aber auch ein Vorteil: wir kön­nen uns auf einen Sprayday 3 noch in die­sem Jahr freu­en.

Auch so eine Aktion ist ein klei­ner aber wich­ti­ger Baustein im Bereich der Integration.