Treffen der WOLV-Initiative am 26. September 2016 in Leegebruch

Zu einem wei­te­ren Treffen der Initiative kamen am Abend des 26. September meh­re­re Interessierte, vor allem aber ehren­amt­li­che Helfer der Willkommensinitiative, in der Leegebrucher evan­ge­li­schen Kirche zusam­men. Mitglieder der Arbeitsgruppe Koordination berich­te­ten über den der­zeit bekann­ten Stand des zwei­ten Bauabschnittes in der Flüchtlingsunterkunft am Leegebrucher Kreisel. Im Herbst die­sen Jahres soll ein wei­te­res Gebäude bezugs­fer­tig sein. Dort wer­den – ent­ge­gen ursprüng­li­cher Planungen – Wohnungen geschaf­fen, die spä­ter für den nor­ma­len Wohnungsmarkt genutzt wer­den kön­nen.

Die Flüchtlingsunterkunft ist der­zeit nur zur Hälfte belegt. Viele der Bewohner sind mitt­ler­wei­le in Wohnungen im Landkreis gezo­gen oder sind ander­wei­tig unter­ge­kom­men. Die der­zeit gerin­ge Zahl an Flüchtlingen ent­spannt die Situation vor Ort gegen­über der Situation im letz­ten Winter bzw. Frühjahr.