Kinder lernen lesen mit Erzieherin (Foto: Robert Kneschke/fotolia.de)

Im November fand ein kleiner Workshop zum Thema „Refugees in Oberkrämer“ statt, der zusammen mit den Kindern der 4b im Rahmen einer Schulstunde an der Nashorn-Grundschule in Vehlefanz durchgeführt wurde. Sinn und Zweck war es, den Kindern das Thema näher zu bringen und ihnen Ängste und Sorgen diesbezüglich zu nehmen, damit sie unbefangen auf neue Mitschüler zugehen können und auch neuen Freundschaften gegenüber aufgeschlossen sind.

Fazit: es war toll! Gute 1,5 Stunden wurde ein Gesprächskreis mit den Kindern, dem Klassenlehrer und einem Mitglied der WOLV-Initiative gebildet. Nachdem die Initiative kurz kindgerecht vorgestellt wurde, stellten die Kids unaufhörlich Fragen, die sie beschäftigten – teils aus Neugierde und teils aus aufgeschnappten Informationen, die sie bereits hatten. Sehr wichtig waren dabei Fragen zur Herkunft der Flüchtlinge, zur Lebenssituation, zum langen Weg, der bis hierher zurückgelegt worden ist u. v. a. Es gab einiges an Bildmaterial aus dem Heim und dessen Bewohnern zu bestaunen und auch einen Text mit arabischen Schriftzeichen – was auf riesiges Interesse stieß. Kurzerhand bildete der Klassenlehrer zusammen mit den Kindern „menschliche Raumwände“, damit den Kindern bildhaft die Größe der 4-Personen Zimmer im Heim vermittelt werden konnte.

Auch die Kinder kamen zu Wort und berichteten das ein oder andere von ihren Erfahrungen mit den neuen Schülern – und dies alles sehr frei und ohne negative Klischees. Alles in allem konnte den Kindern das Thema näher gebracht werden und sie durften fragen, was sie wollten – was in rundum positives Gefühl auf allen Seiten hinterließ.